3.651 33

Urs E.


Premium (Pro), Bern

Pingvallavatn

Islandreise 2015

Der Þingvallavatn ist ein See im Südwesten Islands im Nationalpark Þingvellir.

Es ist umstritten, ob er mit seinen 83,7 km² der größte See der Insel ist. Die Position wird ihm vom Stausee Þórisvatn seit einigen Jahren streitig gemacht. Die Frage ist auch, ob die in ihm liegenden vulkanischen Inseln mit einer Oberfläche von immerhin 0,5 km² zu seiner Oberfläche zuzurechnen sind oder nicht. Zudem wird der See an seinem Ausfluss seit 1959 durch ein Kraftwerk genutzt und daher leicht aufgestaut, so dass die Oberfläche schwanken kann. Seine größte Tiefe beträgt 114 m.

Der Þingvallavatn ist sehr fischreich. Vertretene Fischarten sind, neben Stichlingen, vier verschiedene Saiblingsarten, darunter der Seesaibling, und Forellenarten. Die Seeforelle stellt mit bis zu 15 kg die Spitze der Nahrungskette im See dar.

(Wikipedia)

Commenti 33