6.008 6

geraldbastian


Premium (Basic), Haßloch

Guten Morgen Pfalz

Heute Morgen 5:30 klingelte mein Wecker packte meine Ausrüstung, fotografieren war angesagt also fuhr ich nach Edenkoben/Pfalz zum Sieges/Friedensdenkmal. Angekommen verweilte ich ein wenig und war sehr nachdenklich über die Geschichte und der Entstehung diesen Ortes. Für mich persönlich ist es ein Friedesdenkmal.
Wer genaueres über die Geschichte erfahren möchte https://de.wikipedia.org/wiki/Sieges-_und_Friedensdenkmal_Edenkoben.
Zur Blauen Stunde gegen ca. 7:48 Uhr--- gestaltete sich der Wolkenaufbau nicht nach meinen Wünschen ,die Platzverhältnisse sind sehr beengt aber da ich nun mal da war habe ich meine Aufnahme in den Tag gemacht , verweilte ein wenig und genoss den Sonnenaufgang bevor ich zufrieden nach Hause gefahren bin.
I

Commenti 6

  • Eifelpixel 16/01/2022 8:28

    Ein sehr schönes Bild ist dir gelungen
    Bleibe gesund und einen schönen Sonntag
    Joachim
  • Landschaftsfotografie-Pfalz.de 07/01/2022 6:42

    Hallo Gerald,
    in der frühen Morgendämmerung war ich schon öfter dort oben gewesen. Und es ist ein schöner Spot um diese Zeit zu genießen.
    Wie du schon schreibst, ist es wegen der Enge des Bauwerks nicht einfach dort eine gute Aufnahme zustande zu bringen.
    Sehr gut gefällt mir das augenscheinlich fehlerfreie Stitchen der Einzelaufnahmen. Denn normalerweise gibt es da immer Probleme am Geländer unten oder an den Eisenstreben oben. Oder hast du sogar ein Fischauge für die Aufnahme benutzt und danach die Einzelaufnahme entzerrt?
    Am Himmel besteht meiner Meinung noch Verbesserungsbedarf, er erscheint mir zu überstrahlt.
    Lg Jochen
    • geraldbastian 07/01/2022 16:07

      Hallo Jochen,
      bei der Antwort habe ich etwas mehr beschrieben da sich vielleicht doch einige an dem Spot versuchen möchten.

      Vielen Dank fürs Kommentieren.

      Mir hat der Spot sehr gut gefallen war für mich was Besonderes.
      Wie Du schreibst ist diese Enge eine Herausforderung ich habe deshalb etwas länger mit der Ausrichtung und Gestaltung des Motives zu tun gehabt da ich die Problematik mit anschließendem Stitchen kenne. Ich habe mir die theoretische Seite des Objektivs betrachtet um ein einwandfreies Ergebnis zu erreichen.
      Benutzt habe ich ein VF/UWW 12 mm das im Einzelbild Verzeichnungsfrei abbildet.
      Bei dieser Aufnahme machte ich 3 Reihen Hochformat a.3 Fotos mit Nodalpunktadapter.
      Theoretisch wären 2 Reihen möglich aber beim entzerren und zuschneiden fehlt event. der Inhalt.
      Jetzt kann man natürlich sagen den braucht man nicht klar in der Landschaft  oder größeren Abstand ist das nicht erforderlich aber in dem Abstand und der Räumlichkeit bin ich der Meinung ist das einfach besser da ich verschiedene Achsen bedienen kann. Habe ein paar Aufnahmen mit Standardschrittweiten gemacht und zu Haus gestitcht da habe ich die Geländer Probleme gehabt, die klassischen Schrittweiten habe ich nicht angewandt.
      Das Entzerren und beschneiden war recht gut zu bewältigen.
      Da gibt es auch Tilt/Shift da ist das Geländer gerade aber die beiden seitlichen Rundbögen sind dann massiv gedehnt was man nicht  vermeiden kann, ist eine Geschmacksache beide Aufnahmemöglichkeiten bilden nicht real ab.
      Alle diese Dinge müssen bei solch einer Aufnahme beachtet werden das kostet Zeit was ich dann an der Helligkeit zu spüren bekam.
      Bei der Aufnahme waren die gelblichen Scheinwerfer noch in Betrieb, gleichzeitig war die Sonne im Anmarsch und Strahlte auch von der rechten Seite in den Pavillon was am Schattenwurf zu erkennen ist gleichzeitig war links oben noch der blaue Himmel aber insgesamt ein be….Himmel ohne Inhalt. Bei der Bearbeitung da gibt’s ja viele Möglichkeiten wollte ich, mittlerweile in der goldenen Stunde angekommen eine reale Situation zeigen auch wenn leicht überstrahlt.
      Natürlich werde ich den Spot zu verschiedenen Wettersituationen nochmals aufsuchen und ein paar Fotos schießen aber an diesem Morgen war einfach nicht mehr zu machen.

      LG
      Gerald