Utilizziamo cookies per personalizzare contenuti e inserzioni e per analizzare gli accessi ai nostri siti web. Condividiamo inoltre informazioni sui nostri siti web con i nostri partner per email, pubblicità e analisi. Visualizza i dettagli

2.405 4

Simbelmyne


Basic Membro, Mandelbachtal

für den frieden

Die Kriegergedächtniskapelle in Wittersheim ist eine Gedenkstätte zur Erinnerung an die einheimischen Soldaten und Zivilpersonen, die in den beiden Weltkriegen ihr Leben ließen. Sie wurde 1936 zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs errichtet. In beiden Seitenwänden befinden sich je vier ummauerte Rundbogenfenster mit sechs Buntglasfenstern des saarländischen Künstler Richard Eberle, welche die Not des Krieges und der Kriegsgefangenschaft darzustellen.

Links und rechts einer Pietà in der Mitte der Kapelle, die von Ernst Brauner geschaffen wurde, hängen zwei Gedenktafeln aus Eiche. Sie erinnern an die Namen der 15 Toten des Ersten Weltkriegs und an die 25 Toten und neun Vermissten des Zweiten Weltkriegs. Voller Symbolik ist ein Kreuz, das seit 2014 an der Kapelle hängt. Es wurde aus Granatsplittern des Zweiten Weltkrieges gefertigt, die in der Umgebung von Wittersheim gefunden und zusammengetragen worden sind.
Seit 1959 findet hier jeden Freitag ab 15.00 ein Gebet für den Frieden statt.

(pano aus 4 weitwinkelaufnahmen in hochkant)



frostiger bliestalblick
frostiger bliestalblick
Simbelmyne
marien-käfer
marien-käfer
Simbelmyne

Commenti 4

In questa foto si desidera Simbelmyne espressamente un feedback costruttivo. Si prega di aiutare dando consigli su composizione dell'immagine, tecnica, linguaggio metaforico ecc. (Si prega di rispettare la netiquette!)
  • kirbreton 15/02/2019 0:03

    Wunderschöne Kirchenfenster, die insbesondere durch das Sonnenlicht wirken. 
    LG kirbreton
  • Hannes Gensfleisch 13/02/2019 16:13

    Ganz fein in Perspektive und Licht.
    Die Ausstattung samt Fenstern ist nicht von anno '36; gibt es Infos, wie's da früher aussah?
    Eine Kapelle aus der Nazizeit wäre doch ein eher rares Zeitdokument.
    • Simbelmyne 13/02/2019 17:04

      ich habe trotz recht eingehender beschäftigung mit der kapelle keine historischen Fotos gesehen, sie ist auch in den kämpfen ab winter 1944, wie auch fast das ganze Dorf wittersheim, bis auf die Grundmauern zerstört worden, vom Grundriss her wurde sie aber sehr ähnlich wieder aufgebaut, das war 1956/57 Die glocke auf dem kapellendach ist übrigens die älteste des Saarlandes, sie wurde im 14. jhdt ursprünglich fürs kloster Hornbach gegossen und kam 1957 nach wittersheim. Die fenster sind übrigens echt sehenswert!
  • Marita Calmer Stalljohann 12/02/2019 22:51

    Die Zwielichtigkeit der Kirche. Derer Erbsünde wir bürgen. Ein heiliger  Sonnenschein von der Sonne durch das bunte Fenster, ist nicht scheinheilig und ergibt kein Regenbogenfarbenquasch.