Hanne L.


Premium (World), Region Hannover

Erdbeerfrosch

Die nur 17 - 22 mm langen Erdbeerfrösche (Dendrobates pumilia) leben im allgemeinen im Bodenlaub tropischer Regenwälder und gehören zu den Baumsteigerfröschen.
Die Tiere sind tagaktiv und ernähren sich vorwiegend von Ameisen und Termiten.
Zur Verteidigung gegen Feinde befinden sich auf der Außenhaut des Fröschchens Drüsen, die eine hochgiftige Substanz enthalten. Diese wurde und wird von Einheimischen für die Herstellung von Giftpfeilen verwendet und führte so zu der gebräuchlichen Bezeichnung Pfeilgiftfrosch.
Seine grelle Färbung soll möglichen Angreifern als Warnsignal dienen.


Commenti 112