Utilizziamo cookies per personalizzare contenuti e inserzioni e per analizzare gli accessi ai nostri siti web. Condividiamo inoltre informazioni sui nostri siti web con i nostri partner per email, pubblicità e analisi. Visualizza i dettagli

Cosa c'è di nuovo?
Bleiern liegt der Königssee

Bleiern liegt der Königssee

18.900 54

Bleiern liegt der Königssee

Spielregeln der Sektion Agora - Bilddiskussion intensiv findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/info/Agora_-_Bilddiskussion_intensiv



Wichtig:

Hier werden unkonstruktive und/oder verletzende Anmerkungen gelöscht. Wir bitten darum die Diskussion aufs Bild zu fokussieren und persönliche Streitigkeiten, genauso wie irgendwelche Vermutungen über den Bildautor, aus der Diskussion herauszulassen.

1. Das Foto darf noch nicht auf der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns ( Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net ) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Beschreibe, warum Du das Foto genau so aufgenommen hast. Welche Idee steht dahinter?

Commenti 54

La discussione di questa foto è stata disattivata.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 11/01/2013 15:58

    Hier geht es weiter:
    To much content (Zu viel Inhalt)
    To much content (Zu viel Inhalt)
    Agora Bilddiskussion intensiv


    Dirk B. Schmitz bedankt sich für die Diskussion.

    Vielen Dank allen Teilnehmern an der Diskussion und für die hilfreichen Kommentare. Unerwartet und daher sehr hilfreich waren für mich die vielen Hinweise zum Bildbeschnitt.

    Dass ich das Bild so weit oben abgeschnitten, bzw. oben gerade nicht abgeschnitten hatte, hing mit dem diffusen Nebelloch ganz oben zusammen, welches dort gerade noch den hohen Berg dahinter erahnen lässt.

    Aber selbst das Nebelloch in der Mitte wurde teilweise ja "anders gesehen". Daher habe ich aus den Kommentaren auch besonders gelernt, wie wichtig doch
    die Wahl des Bildtitels ist, der - wie ich es jetzt sehe - natürlich nicht ganz mit dem Bildfokus korrespondiert.

    Mir wurde bewusst, dass es mir in erster Linie um den Lichteinfall und das Einfangen der Wolkenlöcher ging, bzw. diese mich an dem Motiv besonders herausforderten.

    Herzlichst Dirk B. Schmitz, Hamburg
  • mercatormovens 11/01/2013 15:45

    Mein erster Eindruck des Bildes war keineswegs der eines Schwarzweißfotos! Die winterliche Lichtstimmung ist für mich gut getroffen: ein trüber, nebeliger, kalter Tag. Durch den sich lichtenden Nebel sieht man hindurch auf die dahinter liegende Felswand. Für mich ist das kein "störendes Loch". Während die Insel links unbeleuchtet ist und die winterliche und frostige Atmosphäre gut rüber kommt, ergibt sich eine gewisse "Wärme" in der Bildmitte im Hintergrund, während der Hang rechts wieder im Schatten kalt und lebensfeindlich wirkt. Das Hochformat finde ich in diesem Fall interessant, weil man meistens bei Landschaftsaufnahmen das Querformat erwartet. Insgesamt gefällt mir das Bild. Dieter
  • Wolf Schroedax 11/01/2013 15:32

    Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass die Agora nicht mehr intensiv betreut wird von der fc. Sollte es an Fotos fehlen ??? lgw
  • Fotolyric 11/01/2013 14:06

    Ich weiß nicht wirklich genau was in euren Augen ein schönes Foto ausmacht, aber das hier finde ich super :) Schöner See, schöner Schnee, schöne Landschafft. Grüße
  • Franz der Xaver 10/01/2013 17:21

    Die Insel Christlieger ist zu allen Jahreszeiten immer wieder schön anzusehen, als Kind u. auch noch später sind wir im Sommer nach Feierabend mit dem Fahrrad dort hin gefahren es war gegenüber der Insel (heute heißt es Echostüberl) das Freibad mit Steeg in den See rein und 1 Meter Sprungbrett.
    Wir sind auf die Insel Christlieger hinüber geschwommen haben dort etwas verschnauft und sind wieder zurück geschwommen ofter auch von den Schiffsführern geschimpft worden weil die Schwimmer doch laut Seerecht vorrang haben was uns aber eigentlich garnicht störte.
  • T.O. Hoffmann 10/01/2013 11:52

    Die winterliche Stimmung ist wirklich beeindruckend, aber mir fehlt der Fokus (ei Blickfang) im Bild der die winterliche Stimmung unterstützt. Bisher bleibt das Augen am den hellen Wolken hängen und die verschneiten Bäume mit dem See sind nur zweitrangig.
  • Hartl Johann 10/01/2013 11:33

    Ich lese da immer vom häßlichen Fleck das ist ein Loch in den Wolken oder vielmehr Nebel, im Hintergrund befindet sich eine Wand.
    Ich kenne das Motiv sehr gut da es meine Heimat ist, dass einzige was mich hier stört ist der Schnitt, die kleine Insel wurde links abgeschnitten, dadurch auch die Bäume.
    Im großen und ganzen gefällt es mir!
    VG Hans
  • Joachim Schneider 10/01/2013 11:05

    Das Bild weckt bei mir erst mal Erinnerungen, bin ich an dieser Stelle ja schon im Sommer vorbeigerudert und im tiefsten Winter übers Eis vorbeigelaufen.

    Das Hochformat kann ich daher gut verstehen, wenn Du die Dramatik der Landschaft "Nationalpark Königsee" betonen willst. Ein quadratisches Format würde auch passen.

    Die Wirkung des Wolkenlochs verstehen wohl nur Naturliebhaber, die im Gebirge unterwegs sind ;-).

    VG Joachim
  • dino blau 09/01/2013 23:21

    es hat eine gewisse tiefe und kälte die mich begeistern und dann doch wieder diese postkarteninhaltliche doku eines bekannten ortes.... soll aber die qualität des fotos nicht unbedingt schmälern.....die sanftenn kontraste zwischen licht und schatten und dem 60% blauweiss ist gelungen...und dennoch fehlt mir hier das stück besonderheit...aber es ist ein gutes foto...find ich... ;-)
  • Wolf Schroedax 09/01/2013 21:48

    @elstp ::: Ein Foto quasi als Rohling einzustellen, den alle bearbeiten dürfen - welch paradiesischer Gedanke !
    Ginge nur nach Ansage, sozusagen als Workshop ... und die Admins müssen mitspielen... Dann bekäme jeder ,der will, seine Farbe mit dem Licht, Autor/in das S/W für sein/ihr Blei und ich kriege mein Denkmal ...
  • MyMemory 09/01/2013 14:30

    faszinierende Aufnahme...
  • Linus Marx 09/01/2013 3:48

    Hi,

    mein erster Gedanke war: Das Loch in den Wolken ist interssant, das gibt dem Bild das besondere.

    Für mich ein gibt es zu viel gleichförmigen Himmel nach oben, die oben geäußerte Idee eines quadratischen Formates gefällt mir. Dann macht der See mehr Anteile am Bild aus, das würde vermutlich den Betrachter aufgrund der ins Bild gehenden Linien auf dem Wasser noch mehr ins Geschehen ziehen.
  • Gianluca Usai 08/01/2013 22:47

    toll wie in dieser sektion die bilder analysiert werden! - die meisten anmerkungen in der sektion "kritik - hart und direkt" hingegen, kommen mir im vergleich hierzu wie plumpe "pöbelei" vor - hier kann man tatsächlich sein "verständnis"
    darüber was ein gutes bild ausmacht, vertiefen - so hatte ich mir das vorgestellt :) sorry für das geschleime, aber als fc neuling und jemand der sich bisher erstmal vorwiegend mit der technik des fotografierens, anstatt mit der bildgestaltung befasst hat, hatte ich das bedürfnis, das mal an dieser stelle zu sagen :)

    VG,
    Gianluca
  • elstp 08/01/2013 21:46

    Wenn man Blei schmilzt, dann entsteht aus der stumpf-grauen festen Substanz auf einmal etwas eigenartig schimmerndes, bewegliches - das kommt daher, dass der Schmelzpunkt sehr niedrig liegt. Es genügt aber ein Atemhauch, um die sich gerade verflüssigende Masse wieder stellenweise mit einer dünnen festeren Schicht zu überziehen, so dass man einen ganz spannenden Moment erlebt - ich denke ans Bleigießen.

    Und dann kann man auch noch an die Alchimisten-Küche denken, in der aus Blei G O L D gewonnen werden sollte - die haben damals auch schon geträumt, wenn sie auf Wunder gewartet haben!
  • Wolf Schroedax 08/01/2013 21:22

    Also, ich kann mir nicht helfen ::::

    Das Grau ist nicht "stumpf", sondern glänzend, ja spiegelnd, und damit eben nicht eigentlch bleiern.....

    Aber sonst bin sehr bei Detlef Rüping,

Informazione

Sezione
Cartelle Agora
Clic 18.900
Pubblicato
Lingua
Licenza

Exif

Fotocamera SP550UZ
Obiettivo ---
Diaframma 4.2
Tempo di esposizione 1/200
Distanza focale 19.8 mm
ISO 50

Preferite pubbliche