Questo sito usa cookie per offrire una serie di funzionalità, per personalizzare eventuali inserimenti pubblicitari e per analizzare gli accessi. Usando il sito di fotocommunity dai il tuo consenso all'utilizzo dei cookie. Ulteriori informazioni  OK

Cosa c'è di nuovo?

Charly Charity


Complete Membro

Es gibt ...

Es gibt das persönliche und das universelle Unbewusste. Das Unbewusste mit Gewahrsam zu durchdringen, bringt Einsicht und Freiheit.
So lautet das elfte Prinzip buddhistischer Psychologie.

Als ich ins Waldkloster kam, war ich ein wissenschaftlich denkender junger Mann, der der Wiedergeburt eher skeptisch gegenüberstand. Ajahn Chah lachte nur, als ich ihm dies sagte, und meinte, ich solle mir keine Sorgen machen. Ich könne auch Befreiung finden, ohne an die Wiedergeburt zu glauben. Dann fasste er ein berühmtes Gespräch zwischen dem Buddha und einem Wanderer zusammen, der ihn fragte, was denn nach dem Tod geschehe. Daraufhin stellte der Buddha ihm verschiedene Fragen. Zuerst wollte der Buddha wissen: "Wenn es künftige Leben gäbe, wie würdest du leben?" Der Wanderer antwortete: "Wenn es künftige Leben gäbe, würde ich achtsam sein wollen, um die Samen für künftige Weisheit zu legen. Ich würde Mitgefühl und Freigebigkeit übern, da sie nicht nur jetzt Glück bringen, sondern auch für die Zukunft die Samen der Fülle legen." "So ist es", sagte der Buddha. Dann fuhr er fort: "Und wenn es kein künftiges Leben gäbe, wie würdest du leben?" Der Wanderer dachte kurz nach und antwortete dann folgerdermaßen: "Wenn dies mein einziges Leben wäre, würde ich ebenso voller Achtsamkeit leben wollen, damit mir nichts entgeht. Und ich würde Mitgefühl und Freigebigkeit üben, weil sie hier und jetzt Glück versprechen, und weil ich am Ende ja sowieso nichts mitnehmen kann." "So ist es", sagte der Buddha. So hatte er gezeigt, dass ein weises Leben nicht davon abhängt, ob man an ein Leben nach dem Tod glaubt oder nicht.
Nichtsdestotrotz lehrte der Buddha bei vielen Gelegenheiten über vergangene Leben. ...

Zitat ENDE, Das weise Herz, Jack Kornfield
*
*
*
Acrylarbeit, Bea Dagmar
Picasa, September 2017
"Schatten des Unbewußten"
*
*
*
Johannes Oerding - Alles brennt (Offizielles Musikvideo)
https://www.youtube.com/watch?v=yt0FlrmJJn0

... Und wenn es wieder in mir brennt, dann weiß ich es genau,
dass man Feuer mit Feuer bekämpft. ...
... alles wird gut ...
*
*
*

Glaube an Wunder - Believe in miracles
Glaube an Wunder - Believe in miracles
Charly Charity

"Blüten treiben" ...
"Blüten treiben" ...
Charly Charity

Commenti 48

  • Petra Lubitz 02/11/2017 16:56

    Eine emotional sehr tief berührende Arbeit mit geradezu fesselnder Wirkung!
    Gruß Petra
  • noblog 21/10/2017 16:41

    Bei diesem Bild kommt mir der Gedanke ein Segelboot zu nehmen
    und ziellos umher zu segeln.
    Zu viele Ziele parallel anzusteuern zu wollen,
    kann ganz schön anstrengend sein.
    LG Norbert
  • Gisela57 20/10/2017 16:41

    Das Abstrakte fordert mich auf, etwas Bekanntes, Vertrautes zu entdecken und damit tauche ich ganz automatisch in dieses Kunstwerk ein . . . ein toller Effekt. Und mit dem Begleittext gibst du mir eine Orientierung an die Hand, was mir sehr gut gefällt. Die monochrome Darstellung finde ich ausgesprochen stimmig und bildwirksam.
    LG Gisela
  • Günter Graph-Photo 14/10/2017 12:47

    So ist das bei diesem herrlichen Bild, man sollte die
    Dinge sehen und spüren, bekommt so ein wunderbares
    tiefgehendes Gefühl und ahnt höheres.

    Mit lieben Grüßen ... Günter
  • TeresaM 13/10/2017 11:37

    Une très belle réalisation artistique +++++
    Amitiés & bonne journée !!
  • Ulla Holbein und Bolle 12/10/2017 15:20

    Eine tolle Arbeit mit einem äusserst sinnigen Text.
    Hab ihn sogar 2x gelesen, das will was heißen! .))
    Da heißt beim ersten mal überflogen und dann noch mal in aller Ruhe, die ich eben nicht immer habe! :)
    LG Ulla un BOlle
  • Maud Morell 11/10/2017 19:29

    ja, liebe dagmar, jeder sollte einfach gut sein, dann sind viele probleme gelöst.
    leider wird es das aber niemals geben.
    dein schönes bild, ich sehe boote auf einem kleinen see.
    lg von maud
  • HGW Fotografie 09/10/2017 8:51

    Eine tolle Arbeit liebe Dagmar! ****
    LG Helmut
  • Ruth U. 08/10/2017 19:48

    Es wirkt auf mich, als wenn ein Sturm über einen Marktplatz fegt mit Starkregen und heftigen Böen, eine großartige Arbeit, Dagmar.
    LG Ruth
  • Charly Charity 08/10/2017 11:19

    Herzlichen Dank an alle für euer Feedback*
    lg Dagmar
  • wolly-boy 08/10/2017 11:14

    Bild und Text wieder große Klasse.
    LG. wolly
  • Diana von Bohlen 07/10/2017 20:28

    wer jetzt im Chaos lebt ,sehnt sich nach einem anderen Leben .....

    einem zweiten...vielleicht gibt es das !

    ein interessanter Beitrag zum Thema !

    LG und ein schönes Wochenende im JETZT ! ;)

    Diana
  • Margrit Kehl 07/10/2017 17:50

    Ich sehe da viel in deinem Bild eigentlich sehr viel ,ich sehe Menschen ,Tiere etc ....
    ich sehe da Sturm und Verwüstung und Chaos , was ja auch zum Leben gehört !
    Der Buddhismus hat so viel wahres und ich selber glaube das es nach dem Tod
    auf einer anderen Ebene weiter geht,ja ich habe auch das Gefühl schon mal gelebt zu habenden die vielen Déjà-vu welche ich immer haben bestätigen mir das !

    Eine schönes Weekend
    wünscht dir
    Margrit
  • emen49 07/10/2017 14:52

    Viele Fakten und Gedanken wirbeln hier durcheinander... wie im wahren Leben....
    Fantastische Arbeit!
    Gefällt mir sehr...
    Wünsche dir ein entspanntes Wochenende
    Viele Grüße
    Marianne
  • manfred.art 07/10/2017 13:49

    ein wirbel der zerstörung, so meine ersten gedanken... gl gmanfred